Kann eine Batterie zu viel Strom für die Starthilfe haben?

Die Anfahr-Ampere einer Batterie messen, wie viel Leistung sie zum Starten eines Fahrzeugs hat. Einige Blei-Säure-Batterien haben 600 Ampere, was für manche Fahrzeuge zu viel sein kann. Wenn Sie wissen wollen, wie viele Ampere ein Auto haben sollte, lesen Sie weiter.

Kann ich eine Batterie mit höheren Stromstärken verwenden?

Je mehr Ampere eine Batterie hat, desto höher ist ihr Kaltstart-Ampere (CCA). Wenn Sie Ihr Auto bei kaltem Wetter leichter starten wollen, sollten Sie eine Batterie mit höherer Startleistung verwenden. Aber das bedeutet nicht unbedingt, dass die Batterie länger hält oder in jeder Situation besser funktioniert.

Ist eine Batterie mit höherem CCA-Wert besser?

Eine höhere CCA-Batterie kann zu stark sein, als dass Ihr Anlasser damit umgehen könnte. Dies kann dazu führen, dass der Motor nur langsam oder gar nicht anspringt, und teure Komponenten im elektrischen System Ihres Fahrzeugs könnten beschädigt werden. Wenn Sie eine minderwertige Batterie mit geringerer Startleistung in einem älteren Fahrzeug verwenden Auto die verschlissene Anlasserteile hat, besteht immer noch die Gefahr, dass der Anlasser den Motor nicht mehr starten kann. Manche Autofahrer entscheiden sich für eine Batterie mit einem niedrigeren CCA-Wert, wenn sie Ersatzbatterien nur für den Notfall kaufen, z. B. für ihr Boot oder Wohnmobil. Das ist sicher, weil diese Fahrzeuge in der Regel nicht bei extremen Temperaturen gelagert werden und bei seltenem Gebrauch nicht sehr oft anspringen.

Je höher der CCA-Wert, desto schneller liefert die Batterie genug Strom, um den Motor zu starten. Eine Batterie mit einem höheren CCA-Wert ist teurer und wird für Fahrer empfohlen, die im Winter fahren, da sie bei niedrigeren Temperaturen besser funktioniert. Der größte Nachteil einer Batterie mit höherem CCA-Wert ist, dass diese Batterien ein oder zwei zusätzliche Entladezyklen benötigen, bevor sie ihre volle Kapazität erreichen, so dass Sie von Anfang an mit weniger Leistung rechnen müssen.

Kann ich höhere Kaltstart-Ampere verwenden?

Ja, Sie können einen höheren CCA-Wert in Ihrer Batterie verwenden. Höhere Kaltstart-Ampere sorgen für mehr Startleistung und einen schnelleren Wiederanlauf des Motors. Die Spannung wird beim ersten Anlassen des Motors von beiden Batterien (Start- und Hilfsbatterie) geliefert. Die Kaltstart-Ampere einer Batterie basieren auf ihrer Kapazität und nicht auf der Größe der Bleisäurezellen in der Batterie. Wenn Sie also mehr als genug Platz in Ihrem Motorraum zur Verfügung haben, aber dennoch ein optimiertes Hochleistungs-Audiosystem mit höherem Stromverbrauch einbauen möchten, wäre eine größere Batterie mit höheren Startstromstärken ideal.

Wenn Sie zum Beispiel eine alte 300 CCA-Batterie durch eine neue mit 360 CCA ersetzen, bedeutet das nicht, dass der Anlasser Ihres Autos besser funktioniert. Eine Batterie mit höherem CCA-Wert ist wichtig, da sie mehr Leistung zum Anlassen eines Motors liefert. Die Startgeschwindigkeit wird dadurch jedoch nicht wesentlich erhöht, und Sie werden keinen Unterschied bei der Leistung oder der Wiederanlaufzeit des Fahrzeugs feststellen. 

Kann eine Batterie zu stark für ein Auto sein?

Nein, denn ein Auto kann nur eine bestimmte Menge an Leistung aufnehmen. Es sollte weniger um "zu viel Strom" gehen, sondern eher darum, dass die Batterie nicht genug Strom liefern kann, z. B. wenn man einen großen Hügel hinauffahren muss. Um zu verhindern, dass Autobatterien zu viel Strom liefern, kann man sie schützen, indem man eine Überladung verhindert, erkennt, wenn die Zellen instabil sind, und Kurzschlüsse oder Lecks vermeidet, bevor sie entstehen.

Generell kann eine Batterie mit einer zu hohen Startleistung gefährlich sein. Es ist nicht gerade einfach, eine zu starke Batterie für Ihr Auto zu haben, denn die meisten Batterien sind werkseitig optimal ausgelegt, sodass sie nicht mehr Leistung abgeben, als das Fahrzeug benötigt.

Die durchschnittliche Autobatterie hat eine Kapazität von etwa 550 CCA, aber diese Zahl variiert je nach Fahrzeug. Ein größerer Motor oder viele Zubehörteile können mehr Leistung erfordern, als Ihre Standardbatterie bietet. Deshalb haben manche Autos Batterien mit mehr als 750 CCA - um eventuelle elektrische Unzulänglichkeiten im Rest des Fahrzeugs auszugleichen.

Der CCA-Wert eignet sich daher hervorragend zur Messung der Gesamtlebensdauer einer Batterie, da er angibt, wie gut sie im Laufe der Zeit der Hitze standhalten kann. Wenn Sie in einer Gegend leben, in der Ihr Auto oft kalten Temperaturen ausgesetzt ist, ist es vielleicht gar nicht so schlecht, wenn Sie mehr Ampere zum Anlassen haben.

Einige Hinweise für Sie:

Achten Sie beim Kauf neuer Autobatterien darauf, dass die Batterie eine Leistung von mindestens 550 Ampere beim Anlassen und eine für Ihr Fahrzeug geeignete Reservekapazität (RC) aufweist. Ohne RC kann es zu Problemen mit der Klimaanlage oder anderen elektrischen Komponenten Ihres Fahrzeugs kommen.

Wenn Sie in einem Gebiet leben, in dem die Temperaturen in den Wintermonaten im Durchschnitt unter 10 Grad Celsius fallen, sollten Sie sich eine "Deep Cycle"-Batterie zulegen, anstatt sich nur auf eine Standard-Starterbatterie zu verlassen. Denn Starterbatterien halten nur etwa drei Jahre, bevor sie aufgrund der kalten Witterungsbedingungen ausfallen. Deep-Cycle-Batterien halten mehr als fünf Jahre ohne Probleme durch, auch bei kälteren Temperaturen.

Und schließlich ist es immer am besten um die Empfehlungen des Fahrzeugherstellers zu prüfen, welche Amperezahl Sie für Ihr spezielles Fahrzeug wählen sollten.

Über den Autor, Phil Borges

Phil Borges ist ein Liebhaber von Batterien. Er hat viel über Batterien geschrieben und liebt nichts mehr als Diskussionen über die neuesten Innovationen in der Branche. Er weiß sehr genau, wie Batterien funktionieren, und ist immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten zur Verbesserung ihrer Leistung.

de_DEGerman